round image on layout top

Der umstrittene SOPA und seine Geschwister Pipa und OPEN

divider image

Werbung, Handel und Vernetzung – all dies geschieht online. Allerdings ist der “Stop Online Piracy Act”, der so genannte SOPA, ein US-Gesetz, welches darauf abzielt, kriminelle Aktivitäten im Internet zu bekämpfen. Dabei fokussiert sie sich auf geistiges Eigentum, das urheberrechtlich geschützt ist, sowie den Handel mit gefälschten Waren. Dieses Gesetz würde Internet-Provider dazu veranlassen, Daten über Jahre hinweg zu speichern, um Gerichte mit benötigten Informationen für zukünftige Untersuchungen zu versorgen.

Es wird angenommen, dass der SOPA das bedrohen könnte, worum es beim Internet eigentlich geht. Es könnte Werbenetzwerke davon abhalten, für Dinge zu werben. Es würde Suchmaschinenanbieter dazu zwingen, nicht mehr auf bestimmte Seiten zu verweisen und Internet-Anbieter müssten den Zugang zu bestimmten Webseiten blockieren. Websites wie Flickr, Vimeo und möglicherweise sogar YouTube könnten abgeschaltet werden, wenn der Gesetzentwurf zum Gesetz wird, weil diese Server geistiges Eigentum teilen: legal oder nicht.

Gesamte Internet-Domains konnten blockiert werden, weil sie auf einer einzelnen Seite oder einem einzelnen Blog rechtswidriges Material zeigen. Der Digital Millennium Copyright Act würde auf ein gänzlich neues Level angehoben werden, wenn der SOPA durchgesetzt wird. Viele sind besorgt, dass die Wahrheit verdreht und Fehlinformation verbreitet werden könnte.
sopa pipa
Viele Befürworter des SOPA denken, dass Rechtsvorschriften dazu gedacht sind, geistiges Eigentum im Internet zu schützen. Allerdings sind die Gegner des SOPA Webseiten, Programmierer und ein großer Teil der Entertainment-Industrie, welche der Ansicht sind, dass dieses Gesetz zu einer Internet-Zensur führen wird.

Am 18. Januar 2012 inszenierten viele Websites rund um den Globus einen Protest und schalteten ab, um zu zeigen, wie wichtig das Internet für ihre Nutzer ist, und was passieren würde, wenn der SOPA genehmigt würde.

Darüber hinaus gibt es noch den “SOPA Protect IP Act”. Dies Gesetz verhindert echte Online-Bedrohungen für die wirtschaftliche Kreativität und den Diebstahl geistigen Eigentums. Er wird oft PIPA genannt und der US-Regierung das Werkzeug in die Hand geben, den Zugang zu Websites, die mit gefälschten Waren handeln, Einhalt zu gebieten. Das gilt speziell für diejenigen, die außerhalb der Vereinigten Staaten arbeiten. Dies wird der Regierung eine erhebliche Menge an Geld kosten und könnten viele Probleme bei der Durchsetzung bedeuten.

Die Gesetzesentwürfe begannen ursprünglich als COICA im Jahr 2010, wurden aber nicht angenommen. PIPA kam als nächstes und SOPA wurde im Oktober 2011 eingeführt. Es gab Pläne, SOPA und PIPA erneut zu verschieben, obwohl das House Judiciary Committee  immer noch versucht, eine Lösung zu finden, die sich auf Online-Piraterie konzentriert.

Die Technologie-Industrie hat nichts gegen Versuche, Online-Piraterie zu bekämpfen – sie sprechen sich lediglich gegen die jetzigen Vorschläge aus. OPEN ist eine Alternative zu SOPA und wird von Google unterstützt. Es würde Websites mit Links zu im Ausland ansässigen Internet-Piraten überwachen.

Incoming search terms:

  • wird sopa durchgesetzt



bottom round image



footertop right
© 2012 by Webhosting Vergleich